Suburra (2015)
130 minuten

Suburra
Suburra
Freig. Alter:16/14 J
Emp. Alter:16 J
Krimi
Kinostart: 09.12.2015 (Romandie)
15.10.2015 (Tessin)
Regie: Stefano Sollima
Drehbuch: Giancarlo De Cataldo, Carlo Bonini
Darsteller: Pierfrancesco Favino, Jean-Hugues Anglade, Elio Germano, Greta Scarano, Alessandro Borghi, Lidia Vitale, Claudio Amendola, Giulia Gorietti, Antonello Fassari, Francesco Sechi
Drehort: Frankreich, Italien

Inhaltsangabe - Suburra

Eine minderjährige Prostituierte stirbt nach einer ausschweifenden Partynacht mit dem Parlaments-Abgeordneten Filippo Malgradi, der aus Angst vor einem öffentlichen Skandal den Vorfall zu vertuschen versucht. Besonders, weil er gerade im Begriff ist, für den mächtigen Paten "Samurai" ein millionenschweres Bauvorhaben umzusetzen, das den Einfluss der Mafia in Rom endgültig zementieren könnte. Doch die ehrenwerte Gesellschaft hat nicht als einzige Organisation ihre schmutzigen Hände im Spiel. Hinter dem Projekt steht eine mächtige Allianz aus korrupten Staatsvertretern, überzeugten Neo-Faschisten und Würdenträgern des Vatikans. Als Malgradis Vertuschungsversuch durch eine Verkettung tragischer Umstände misslingt, ruft dies den gefürchteten Anacleti-Clan auf den Plan, der von dem Bauvorhaben erfahren hat und ebenfalls beteiligt werden möchte. Samurais filigranes Beziehungsgeflecht droht zu zerbrechen und er ist gezwungen, drastische Maßnahmen zu ergreifen. Eine gefährliche Spirale aus Erpressung, Korruption, Gewalt und Mord beginnt sich immer schneller zu drehen, um sich unaufhaltsam tief in das dunkle Herz von Rom zu bohren..

Videos - Trailers

Rezensionen - Suburra

  • Filmtipps
    Mafia-Thriller goes Neo(n)-Realismus: Hypnotische Bilder und Gänsehaut-Soundtrack in einem brutalen Mafia-Epos, das im Kino schändlicherweise völlig übersehen wurde. Seit 8.6.2017 auf DVD/Blu-ray. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 11.06.2017
  • SpielFilm
    Crime, Gesellschaftskritik und sarkastischer Humor gehen in Stefano Sollimas bitterbösem "Suburra" eine fulminante Verbindung ein. Wie in der gleichnamigen Romanvorlage von Carlo Bonini und Giancarlo De Cataldo regiert in der römischen Hauptstadt das Verbrechen. Aber das Gleichgewicht der Kräfte erweist sich als höchst fragil. Der Titel bezeichnet ein übel beleumundetes Stadtviertel der Antike, in dem das Establishment auf die Armen und die Unterwelt traf und krumme Geschäfte machte. An di. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 28.01.2017
  • Moviebreak
    Niemand hat das endgültige Sagen oder die volle Kontrolle, dafür ist es zu verwinkelt und weit gestreut. Am Ende bricht alles zusammen, aber wenn wir eines wissen, dann das es niemals aufhören wird. Die Plätze werden neu besetzt, die Lücken gef [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 13.01.2017
  • epd Film
    Polit- und Mafiathriller, der cineastisch großartig Untergangsstimmung heraufbeschwört und das moderne Rom als korrupte, gewalttätige Gesellschaft schildert [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 23.12.2016
  • Filmstarts
    Bei Italien denkt man vielleicht nicht als Erstes, aber womöglich als Zweites und bestimmt als Drittes an die Mafia und den ganzen Rattenschwanz an Problemen, den sie nach sich zieht: Korruption, Machtmissbrauch, Gewalt, Drogen, Sex, Politik. Es ist... [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 22.11.2016
  • Programmkino
    Die Apokalypse naht, in den grauen, verregneten November-Tagen in Rom im Jahre des Herrn 2011. Sieben Tage lang bringt das Schicksal eine Handvoll Figuren zusammen, fast alle, egal ob Politiker, Mafiosi, Polizist oder Prostituierte völlig frei von Moral. Am Ende werden fast alle Tod sein und di [mehr..]
    Veröffentlicht: 31.10.2016
  • Kritiken
    Packender Mafia-Thriller: „Suburra“ [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 18.10.2016
Filme mit Darsteller
Pierfrancesco Favino | Jean-Hugues Anglade | Elio Germano | Greta Scarano
A casa tutti bene
The Catcher Was a Spy
Le confessioni
Rush
Golden Globes 2018: Nominierungen
Kinoprogramm | Aargau
Aktuelle Filme im Kino