Das Versprechen (2016)
130 minuten

Das Versprechen
Das Versprechen
Dokumentation
Krimi
Kinostart: 24.06.2016 (Weltpremiere)
Regie: Karin Steinberger, Marcus Vetter
Drehbuch: Karin Steinberger, Marcus Vetter
Darsteller: Gail Ball, Daniel Brühl, Tom Elliott, Ricky Gardner, Gail Marshall, Imogen Poots, Chuck Reid, Steven Rosenfield, Carlos Santos, Ed Sulzbach, William Sweeney, Jens Söring, Dave Watson, Rich Zorn
Drehort: Dänemark, Deutschland, Niederland, Schweden, Großbritannien

Inhaltsangabe - Das Versprechen

Der brutale Doppelmord an Nancy und Derek Haysom 1985 war eine Mediensensation. Die Haysoms waren angesehene Mitglieder der virginianischen Gesellschaft - und der Schuldspruch gegen ihre Tochter Elizabeth und ihren deutschen Freund Jens Söring machte viele sprachlos. Die zwei hatten sich im August 1984 bei einem Orientierungsabend für die Hochbegabtenstipendiaten an der University of Virginia getroffen, er war sofort hingerissen von ihr. Sie war schön, unwiderstehlich, verwegen, das Produkt englischer Boarding Schools, er war jung, naiv, Sohn eines deutschen Diplomaten. Als die Ermittler in ihren Untersuchungen Elizabeth Haysom und Jens Söring immer näher kamen, flohen sie aus Amerika. Die Flucht war ein Abenteuer: Europa, Asien. Am 30. April 1986 wurden sie in England wegen Scheckbetrugs gefasst. Elizabeth Haysom gestand bei ihrem Prozess in den USA die Anstiftung zum Mord an ihren Eltern und wurde zu 90 Jahren verurteilt. Jens Söring kämpfte jahrelang gegen die Auslieferung in die USA, auch vordem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Erst als die Amerikaner auf die Beantragung der Todesstrafe verzichteten, wurde er in die USA ausgeliefert. Am 4. September 1990 wurde Jens Söring wegen Mordes zu zweimal lebenslänglich verurteilt. Seitdem sitzen beide in US - Gefängnissen, nicht weit voneinander entfernt.

Videos - Trailers

Rezensionen - Das Versprechen

  • SpielFilm
    Ein grausamer Doppelmord, der bis heute ungelöste Fragen aufwirft, ein Gerichtsprozess voller Verfahrensfehler und die Geschichte einer fatalen Jugendliebe: Dieser Dokumentarfilm kann es mit dem fiktionalen Thriller-Genre locker aufnehmen. Der Filmemacher Marcus Vetter und die Journalistin Karin Steinberger gehen in ihrer dritten Zusammenarbeit nach "Hunger" und "The Forecaster" dem tragischen und skandalösen Fall des seit 30 Jahren inhaftierten Jens Söring nach. Im Zentrum ihres minutiös re. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 29.10.2016
  • critic.de
    Für einen Doppelmord sitzt der Deutsche Jens Söring seit 1990 im US-Gefängnis. Ein filmisches Plädoyer bereitet nun die Indizien mit viel Gerichtssaal-Pathos auf. Für einen Freispruch ist den Regisseuren fast jedes Mittel recht.
    Jens Söring trägt ein blaues Hemd: zu groß geschnitten für seine schmalen Schultern, genormt für eine Durchschnitts-Körpergröße, die Sörings Körper nicht ausfüllt. Zu dem Hemd trägt er eine Jeans, die sich mit einem Clip-Gürtel an seine Taille klammert, und eine Digitaluhr, die an der Mitte seines Unterarms Halt gefunden hat. Seit 30 Jahren lebt er in diesen Klamotten, der Uniform des Buckingham Correctional Center, einer Justizvollzugsanstalt in Virginia. Einzig die dicken Gläser von Sörings Hornbrille geben dem bis auf die Lippen ausgeblichenen Gesicht noch einen kleinen Farbanstrich. Noch bevor das Interview beginnt, zu dem er den Filmemachern und zwei gelangweilten Justizbeamten gegenübertritt, ist die Frage gestellt: Ist dieser Mann fähig, einen Doppelmord zu begehen?
    [mehr..]
    Veröffentlicht: 27.10.2016
Filme mit Darsteller
D. Brühl | I. Poots | Carlos Santos
7 Days in Entebbe
The Cloverfield Paradox
The Zookeeper's Wife
Alone in Berlin
Die besten Filme des Jahres
Oscars 2018
Kinoprogramm | Aargau
Aktuelle Filme im Kino