Réparer les vivants (2016)
103 minuten

Réparer les vivants
Réparer les vivants
Drama
Kinostart: 04.09.2016 (Weltpremiere)
Regie: Katell Quillévéré
Drehbuch: Maylis De Kerangal, Katell Quillévéré
Darsteller: Tahar Rahim, Emmanuelle Seigner, Anne Dorval, Bouli Lanners, Kool Shen, Monia Chokri, Alice Taglioni, Karim Leklou, Finnegan Oldfield, Théo Cholbi, Alice de Lencquesaing, Gabin Verdet, Galatéa Bellugi, Titouan Alda, Andranic Manet
Drehort: Belgien, Frankreich

Inhaltsangabe - Réparer les vivants

Als Simon am frühen Morgen mit zwei Freunden zum Surfen aufbricht, kann niemand etwas von derdrohenden Tragödie ahnen: Ein schwerer Autounfall verändert auf einen Schlag das Leben desTeenagers. Auch seine Eltern in der Hafenstadt Le Havre müssen plötzlich Entscheidungen treffen,deren weitreichende Konsequenzen sie an ihre Grenzen führen. Unterdessen erfährt die zweifacheMutter Claire in Paris, dass ihr schwaches Herz zu versagen droht, wenn nicht umgehend etwasunternommen wird. Den Ärzten und dem medizinischen Fachpersonal in beiden Städten läuft dieZeit davon. Und so wird sich in den nächsten Stunden zeigen, auf welche Weise diese Menschenuntrennbar miteinander verbunden sind und wie drei scheinbar zusammenhanglose Stränge einerGeschichte in einen gemeinsamen Kampf münden: den leidenschaftlichen Kampf ums Leben...

Videos - Trailers

Rezensionen - Réparer les vivants

  • Filmstarts
    ... [mehr..]
    Veröffentlicht: 30.11.2017
  • critic.de
    Filmfest München 2017: Schaltzentren, Umschlagplätze und miteinander vernähte Leben. Die Französin Katell Quillévéré hat mit Réparer les vivants einen Film gedreht, der analytisch kombiniert und erklärt, um dann in der kleinsten Regung plötzlich leidenschaftlich zu entflammen.
    Es gibt Dinge, die hält man für unmöglich, bis man sie sieht. Oder, wie im Fall von Katell Quillévérés Réparer les vivants, bis man sie erlebt. Wie da Tahar Rahim (Ein Prophet (2009); The Cut (2014)) ertappt auf seinen Bildschirm guckt, als die Kollegin ins Zimmer kommt und wissen will, was er sich gerade ansieht, erzählt schon einiges über ihn (und über sie). Dann zeigt Quillévéré den Monitor, auf dem Bilder eines singenden Stieglitzes laufen, schneidet zurück auf das Gesicht des Pflegers Thomas, den Rahim spielt, und sein bübisches Vergnügen über das Tier, es ist kaum auszuhalten: Es ist zart, komisch, lebendig. Selten hat es einen so glasklar analytischen und gleichzeitig pathosfreudigen Film gegeben, der in jedem Augenblick mehr ist als die Summe seiner Teile, weil die Gegenwärtigkeit aller Teile im Vordergrund steht. Der episodische Reigen, der sich anfühlt wie aus einem Guss, entfaltet nach und nach eine bodenständig-transzendente Wirkung.
    [mehr..]
    Veröffentlicht: 30.06.2017

Galerie - Réparer les vivants


Filme mit Darsteller
T. Rahim | Emmanuelle Seigner | A. Dorval | B. Lanners
Mary Magdalene
Le père Noël
Samba
The Cut
Golden Globes 2018: Nominierungen
Kinoprogramm | Aargau
Aktuelle Filme im Kino