Rodin (2017)
119 minuten

Rodin
Rodin
Freig. Alter:12/10 J
Emp. Alter:16 J
Biografie
Drama
Romantik
Kinostart: 31.08.2017 (Schweiz)
Regie: Jacques Doillon
Drehbuch: Jacques Doillon
Darsteller: Vincent Lindon, Izïa Higelin, Séverine Caneele, Bernard Verley, Anders Danielsen Lie, Edward Akrout, Olivia Baes, Serge Bagdassarian, Anthony Bajon, Nathalie Bécue, Olivier Cadiot, Pascal Casanova, Pauline Cousty, Morgane de Vargas, Edouard Duthuillé
Drehort: Belgien, Frankreich, USA

Inhaltsangabe - Rodin

Paris 1880 - Auguste Rodin, einer der brillantesten Bildhauer bis heute, bekommt mit 40 Jahren seinen ersten Staatsauftrag: Das Höllentor, es sollte zu seinem Lebenswerk werden. In dieser Zeit lernt Rodin die junge Camille Claudel kennen, die nicht nur bald seine begabteste Schülerin wird, sondern auch über ein Jahrzehnt seine Geliebte. Sie ist Rodin handwerklich ebenbürtig, eine emanzipierte Frau und ihrer Zeit weit voraus, wie er. Jedoch muss sie ihn teilen, nicht nur mit seiner Dauerlebensgefährtin Rose Beuret , sondern auch mit zahlreichen anderen Affären, die der Ausnahmekünstler mit seinen Modellen und Assistentinnen zu haben pflegt. Camille beendet die Beziehung - mehrmals.

Videos - Trailers

Rezensionen - Rodin

  • Cineman.ch
    Er war ein besessener Künstler – skandalträchtig wie erfolgreich. Der Franzose Auguste Rodin, dessen «Höllentor» auch das Zürcher Kunsthaus ziert, gilt als Wegbereiter der modernen Skulptur. Jacques Doillon hat ihm ein filmisches Denkmal gese [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 29.08.2017
  • epd Film
    Gerade die französischen Künstlerfilme – man denke an »Van Gogh« (Maurice Pialat) oder »Camille Claudel« (Bruno Nuytten) – haben es mit eigenwilligen Erzählansätzen oft geschafft, einen neuen Blick auf das nationale Kunsterbe zu werfen. Ausgerechnet Rodin muss es sich nun gefallen lassen [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 28.08.2017
  • Outnow.ch
    [mehr..]
    2 / 10
    Veröffentlicht: 25.05.2017
  • critic.de
    Cannes 2017: So kann man auch scheitern: Jacques Doillon dreht ein antiklimaktisches Biopic über einen Bildhauer, der sich abmüht, der wahren Gestalt seiner Modelle nahe zu kommen.
    Schon wieder ein Biopic, mögen die Kollegen gedacht haben, denn selten war die Pressevorführung eines Wettbewerbsfilms in Cannes so leer wie diese. Oder sie hatten die Franzosen über, denn französische Filme über französische Kultur gab es in diesem Jahr so viele wie vermutlich nie zuvor. Nach Godard à la Hazanavicius, Barthes à la Denis, Barbara à la Amalric, Jeanne d’Arc à la Dumont, und Desplechin à la Desplechin war das vielleicht einer zuviel. Obwohl oder gerade weil Jacques Doillon ein so eigenartiger Regisseur ist, der sowohl einen ins Rohe und Körperliche kippenden Film wie den schönen Love Battles (Mes séances de lutte, 2013) drehen kann, als auch einen Film der Zurückhaltung und kleinen Gesten wie den merkwürdigen Le premier venu (2008).
    [mehr..]
    Veröffentlicht: 24.05.2017
Filme mit Darsteller
V. Lindon | Izïa Higelin | Bernard Verley | Anders Danielsen Lie
En guerre
L'apparition
La loi du marché
Journal d'une femme de chambre
Golden Globes 2018: Nominierungen
Kinoprogramm | Aargau
Aktuelle Filme im Kino